Bewerbungslektorat

Bewerbungslektorat

Sie haben eine Stellenausschreibung gefunden, von der Sie schon lange träumen – und jetzt gelingt es Ihnen nicht, die passende Bewerbung zu formulieren? Entweder wird Ihr Text zu arrogant, oder er klingt zaghaft und zweifelnd, entweder zu lang oder zu läppisch?
Bedenken Sie: Die eigene Bewerbung zählt zu den schwierigsten Textsorten überhaupt. Weil sie zwar durchaus werbliche Züge enthalten muss, die angepriesene Leistung aber – objektiv die künftige Rolle des professionell Qualifizierten – aus der subjektiven Perspektive des Selbst geschrieben werden muss. Das fällt den allermeisten Menschen sehr schwer.

Im Bewerbungslektorat geht auch um Rechtschreibung und Grammatik. Vor allem aber geht es um

  • flüssige (nicht aber: joviale) Formulierungen,
  • die den Anforderungen entsprechende Darstellung der passenden Qualifikationen,
  • die angemessene Strukturierung und Aufbereitung der Inhalte,
  • die Vollständigkeit der Unterlagen wie Anschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse,
  • die Beachtung typischer formaler Kriterien,
  • die adäquate Gestaltung der Bewerbung insgesamt.