Redaktion

Redaktion

Die Redaktion von Texten kann durchaus umfangreichere Änderungen einschließlich Ergänzungen (aber auch Kürzungen) beinhalten. Vor allem informierende Texte, zum Beispiel für Ratgeber, Websites, Broschüren, Tageszeitungen oder Sammelwerke von mehreren Autoren, werden redigiert, wobei die Redaktion oft auch fehlende Texte hinzufügt. Das können beispielsweise Bildunterschriften sein, Vor- oder Nachspann, Kolumnentitel, Randspaltentexte, Register, Teaser, Zusammenfassungen oder auch ganze Kapitel, die bisher fehlten.

Inhalte, die weder ausschließlich in bestimmten Programmen (zum Beispiel MS Word oder InDesign) noch ausschließlich für bestimmte Medien redigiert werden sollen, können heute medienneutral fürs Single Source Publishing („Publizieren aus einer Quelle“) aufbereitet werden. Dazu dienen die Auszeichnungssprachen SGML, XML und HTML. Zur Redaktion zählt dann auch das Tagging nach einer DTD, einem XML-Schema oder dem gewählten HTML-Standard. So bearbeitete Inhalte sind geeignet für mehrere Ausgabemedien (zum Beispiel Print- und elektronische Off- und Online-Publikationen), also fürs Cross Media Publishing („medienübergreifendes Publizieren“), auch ohne größeren technischen oder gestalterischen Aufwand.

Redaktion umfasst:

  • prüfendes Lesen mit dem Blick auf stilistische Fehler (zum Beispiel in der Wortwahl, im Satzbau, beim Gebrauch von Metaphern),
  • prüfendes Lesen mit dem Blick auf Verständlichkeit (Sind alle Fachtermini, soweit sie beim Leser nicht vorausgesetzt werden können, erklärt?, Sind die Sätze zu lang? Sind die Inhalte angemessen aufbereitet?),
  • prüfendes Lesen mit dem Blick auf inhaltliche Stimmigkeit,
  • prüfendes Lesen mit dem Blick auf den vorgegebenen Umfang,
  • Vereinheitlichen von Abkürzungen, Daten, Maßeinheiten, Zahlen und Ziffern, (geografischen) Namen, Bezeichnungen, Textstrukturen,
  • Ausführen von Korrekturen und Änderungen und
  • Verfassen fehlender Texte (zum Beispiel Bildunterschriften, Randspaltentexte, aber auch einzelne Kapitel), schließen inhaltlicher Lücken,
  • Tagging von Texten (siehe oben).